GEGENARGUMENTE.ORG

Artikel aus dem Finanz- & Immobilienmarkt

You are here: Home - Investoren


Category Archives: Investoren

MAGNA Wohnkomplex Gallusviertel mit 104 Wohnungen

MAGNA Wohnkomplex Gallusviertel – MAGNA Asset Management AG erwirbt Projektierung mit 104 Wohnungen von der PROJECT Immobilien Gruppe

MAGNA Wohnkomplex Gallusviertel mit 104 Wohnungen

MAGNA Wohnkomplex Gallusviertel mit 104 Wohnungen

(mehr …)

publity AG Wandelanleihe Teilschuldverschreibungen

publity AG Wandelanleihe Teilschuldverschreibungen PREOS Real Estate AG  – publity zeichnet eine weitere Teilschuldverschreibungen von nominal 40,0 Mio. Euro der 7,50 %-Wandelanleihe von PREOS Real Estate AG

publity AG Wandelanleihe Teilschuldverschreibungen

publity AG Wandelanleihe Teilschuldverschreibungen

(mehr …)

Thomas Olek Vorstandsvorsitz bei der PREOS im Gespräch

Thomas Olek Vorstandsvorsitz bei der PREOS im Gespräch – publity AG Thomas Olek – Niederlegung seines Vorstandsmandats? publity AG: Vorsitzender des Vorstands, Th. Olek, erwägt Niederlegung seines Vorstandsmandats zum 31. Dezember 2020 – Olek führt Gespräche zur Übernahme des  – Oleks Stellung als langfristig orientierter Großaktionär der publity AG bleibt unberührt

Thomas Olek Vorstandsvorsitz bei der PREOS im Gespräch

Thomas Olek Vorstandsvorsitz bei der PREOS im Gespräch

(mehr …)

Aves One AG – Intermodalwagen im Rail-Portfolio

Aves One AG – Intermodalwagen im Rail-Portfolio – Aves One AG erweitert Rail-Portfolio um hochmoderne Gelenkwagen mit einem Transaktionsvolumen von rund EUR 14,5 Mio.

Aves One AG - Intermodalwagen im Rail-Portfolio

Aves One AG – Intermodalwagen im Rail-Portfolio

(mehr …)

IMMOVATION-Unternehmensgruppe – Investor kauft Grundstück in Kassel

IMMOVATION-Unternehmensgruppe – Investor kauft Grundstück in Kassel – IMMOVATION AG verkauft 43.500 m² Grundstück in Kassel an Investor – Die IMMOVATION-Unternehmensgruppe hat ein zur Baureife entwickeltes Immobilienprojekt für ca. 450 Wohneinheiten in der Kasseler Innenstadt verkauft.

IMMOVATION-Unternehmensgruppe - Investor kauft Grundstück in Kassel Modell der möglichen Bebauung (Wuttke & Ringhof Architekten) Copyright IMMOVATION AG Bildquelle: Entwurf Wuttke & Ringhof Architekten, Bild © IMMOVATION AG

IMMOVATION-Unternehmensgruppe – Investor kauft Grundstück in Kassel
Modell der möglichen Bebauung (Wuttke & Ringhof Architekten) Copyright IMMOVATION AG
Bildquelle: Entwurf Wuttke & Ringhof Architekten, Bild © IMMOVATION AG

(mehr …)

publity AG Datenbank für Immobilien

publity AG Datenbank für Immobilien. publity verfügt über ein in der Bundesrepublik einmaliges Research Tool mit einer Datenbank, welche zirka 9.500 relevante Büroimmobilien in Westdeutschland umfasst. Ein Team von vier Researchern reist ununterbrochen durch die Republik und recherchiert tiefgründig, um alle wichtigen Informationen zu sammeln. Thomas Olek (CEO) der publity AG: Es gibt kein Objekt, welches wir nicht kennen.

 

publity AG Datenbank für Immobilien

publity AG Datenbank für Immobilien

(mehr …)

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group – Gold ist eine Krisenwährung

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group: Gold hat eine magische Anziehungskraft. Gold bedeutet für die meisten Menschen, Macht und Wohlstand. Aber für Gold gibt es keine Dividenden und keine Zinsen. Trotzdem ist der Drang nach Gold ungebrochen, und die Deutschen kaufen Gold wie noch nie zuvor.

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group - Gold ist eine Krisenwährung

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group – Gold ist eine Krisenwährung

Dr. Sebastian Grabmaier – Jeder Deutsche hat mehr als 100 Gramm Gold

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group:In Deutschland besitzen die Bürger ungefähr 8650 Tonnen Gold, davon enfallen etwa 4000 Tonnen auf Schmuck. Somit hat jeder Deutsche im Durchschnitt mehr als 100 Gramm Gold in seinem Besitz. Wenn die Märkte verunsichert sind, und dafür gibt es immer reichlich Gründe, wie z.B. aktuell die Handelsstreitigkeiten der führenden Nationen, die kriegerischen Unruhen in wichtigen Ländern mit attraktiven Rohstoffen, oder auch Ausbrüche von Krankheiten, dann ist Gold im Höhenflug und gafragt wie nie, als Krisenwährung.

Der Goldpreis steigt

Bereits seit einigen Wochen ist der Goldpreis auf neuen Rekordwerten, aktuell liegt er bereits bei ca. 1500 Euro, noch vor kurzen lag der Goldpreis bei 1400 Euro pro Unze (31,1 Gramm). Rekord. Im Februar 2019 lag der Goldpreis noch unter 1200 Euro pro Unze. Steigt der Kurs weiter?

Experten sehen bis 2025 einen Preis um die 2500 Euro pro Unze, also noch einmal gut 1000 Euro mehr. Markus Krall, Chef der Degussa Goldhandel GmbH: „Gold befindet sich in einem langfristigen Aufschwung. Grund: null Zinsen von der Bank. Sparer misstrauen der Bankenpolitik, suchen andere Wege, ihr Geld zu mehren. Das Misstrauen der Anleger ist gerechtfertigt! Die Zentralbanken glauben, für alles in der Welt zuständig zu sein: von der Banken- bis zur Klimarettung. Von ihrer eigentlichen Aufgabe, stabiles Geld zur Verfügung zu stellen, haben sie sich gleich- zeitig verabschiedet.“

Dr. Sebastian Grabmaier – JDC Group – Gold ein Spekulationsobjekt?

Der Preis bei Gold schwankt mitunter gewaltig, daher sollte Gold kein Spekulationsobjekt sein. Ein Anteil an Gold im Anlageportfolio ist aber empfehlenswert, hier wird ein Anteil von ca. 10 Prozent der Ersparnisse empfohlen. So kann langfristig Vermögen gesichert werden.

Goldbarren oder Goldmünzen?

Kleine Stückelungen kosten großes Geld. Barren oder Münzen sind etwas günstiger im Einkauf. Aber in Krisenzeiten, lässt sich ein großes Stück Gold schlechter verkaufen, oder damit handeln. Dazu sollte beachtet werden, Gold dort zu lagern, wo man in Krisenzeiten auch an das Gold herankommt.

Wo kann man Gold günstig kaufen?

Preise kann man im Internet vergleichen. Aber Vorsicht, es wird auch viel „glänzendes Gold“ angeboten, das sich später als Schrott herausstellt. Wenn Sie online Gold kaufen, dann sollte ihr Onlinehändler sollte also auf jeden Fall Mitglied im Berufsverband des deutschen Münzhandels sein! Sie können auch bei einem Goldhändler vor Ort Gold erwerben. Gold ist dort im Ankauf etwas teurer. Dafür können sie es gleich mitnehmen. Seit diesem Jahr allerdings nur noch 2000 gramm die sie anonym und sofort mitnehmen können. Lagern können sie ihr Gold auch Zuhause, die Hausratversicherung deckt üblicherweise bis 20.000 Euro für Wertsachen ab. Eine größere Menge lagern sie am besten in einem Bankschließfach.

Übrigens: „Welcome Stranger“ heißt der größte je gefundene Goldklumpen. Den entdeckten zwei Goldgräber 1869 im australischen Bundesstaat Victoria. Gewicht: 97,14 Kilogramm, Wert etwa 4,5 Mio. Euro.

Magna Real Estate – Solar-Förderstopp – der nächste Förderdeckel?

Magna Real Estate: Kommt der Solar-Förderstopp? Die Werbung verspricht es, wer eine Photovoltaik-Anlage auf das Dach stellt, bekommt eine Förderung. Die Förderung können sie unter gewissen Voraussetzungen bekommen, dies gilt es zu beachten. Aber wie in vielen Bereichen, gibt es einen Deckel, einen Förderdeckel. Was passiert wenn die MIttel aus dem Fördertopf erreicht sind, aber sie einen Antrag stellen könnten? Wirtschafts- und Umweltverbände schlagen Alarm, der Förderdeckel wäre bald erreicht.

Magna Real Estate - Solar-Förderstopp - der nächste Förderdeckel?

Magna Real Estate – Solar-Förderstopp – der nächste Förderdeckel?

(mehr …)

Thomas Olek: C Lagen – Lösung für Wohnungsnot?

Städte aus C Lagen mit Leistungsvermögen – Gedanken des Immobilienexperten Thomas Olek – Werden C-Lagen immer attraktiver? Wie kann die Wohnungsnot langfristig und nachhaltig bekämpft werden?

Am häufigsten wird der Begriff Lage in der Immobilienwelt verwendet. Die Definition für Lage klassifiziert sich wie folgt: Unter Lage versteht man in der Immobilienwirtschaft den genauen geografischen Standort von Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten unter Berücksichtigung ihrer Nutzung.

Es gibt verschiedene Lageklassifizierungen die sich auf die unterschiedlichen Bereiche der Immobilienwirtschaft beziehen. Wohnimmobilien teilen sich in Bestlage, gute Lage, durchschnittliche Lage und einfache Lage auf. Gewerbeimmobilien hingegen clustern sich in 1A-Lage, 2A-Lage, 1B-Lage und 2B-Lage auf.  Des Weiteren betrifft eine weitere Lageklassifizierung ganze Orte. Diese Orte werden in verschiedene Lagen eingeordnet und in die Buchstaben A bis D eingeordnet wie Immobilienexperte Thomas Olek aufzeigt.

Deutsche Städte mit internationaler Bedeutung werden als A-Lage Städte bezeichnet, beispielsweise Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München oder Berlin dürfen sich mit dieser Bezeichnung schmücken.  In diesen Städten funktioniert der Immobilienmarkt in allen Teilgebieten. Er funktioniert in der Hinsicht, dass eine hohe Nachfrage von ausländischen und inländischen Immobilieninvestoren besteht.

B-Lage Städte sind von nationaler, sowie regionaler Bedeutung. Hier lassen sich Städte wie Hannover, Dresden oder Bonn einordnen. C-Lage Städte definieren sich durch eingeschränkte nationale Bedeutung, sowie nach regionalen Zentren. Bei Städten die sich in D-Lagen befinden, ist keine nationale Bedeutung gegeben. Unterschiede zwischen D- und C-Lagen verlaufen fließend, wie der Vorstand der publity AG – Thomas Olek erläutert.

Thomas Olek - Immobilieninvestition

C-Lage – Thomas Olek – Gedanken zur Bekämpfung der Wohnungsnot

Wird das Potential der C-Lage unterschätzt?

C-Lagen bieten ausgesprochenes Entwicklungspotential. Hier sticht besonders hervor, dass sich Hochschulstandorte und Verwaltungszentren in diese Kategorie einreihen. Aachen, Freiburg, Heidelberg, Kiel, Mainz und Erfurt sind dafür prädestiniert.

Meist befinden sich die C-Lagen in direkter Nachbarschaft zu Metropolen der A-Lage. Potsdam und Offenbach gehören Beispielsweise dazu. Die unmittelbare Nähe zu Städten mit internationaler Bedeutung, transformiert die C-Lagen zu optimalen Investitionsstandorten des Immobilienmarkts.

Bis dato ist dieses Potential nicht ausgeschöpft worden, ungeachtet dessen werden die Anknüpfungspunkte stärker fokussiert. Es gibt zwei Gründe die die Möglichkeiten der C-Lagen bremsen:

  1. ausländische Investoren haben die Standorte außerhalb der Weltstädte nicht auf dem Radar
  2. inländische Investoren sehen die C-Lagen skeptisch und affirmieren hier kein starkes Entwicklungspotential

 

Trotz der aufgezeigten Argumente betont Thomas Olek: „Internationale Investoren wie die publity AG zeigen hier zunehmende anteilnahme. Spekulationenn in den Metropolen drohen zu überhitzen. Selbst in B-Lagen ist es nicht leicht preiswerte Immobilien zu finden.“

Thomas Olek zu Wachstum und Nachaltigkeit

Die C-Lage gilt als Gebiet für langfristige Mieteinnahmen. Hier sind besonders viele Verwaltungszentren zu finden, dies hat dezimierende Auswirkungen auf den Wertzuwachs einer Immobilie. Die Wahrscheinlichkeit Mieterhöhungen durchzuringen sind geringer. In vielen Fällen, befinden sich die Mieter in Beschäftigungsverhältnissen des öffentlichen Diensts. Die Folge sind sichere Mieteinnahmen. Stabile Einnahmen wirken sich positiv auf den Preis einer guten Immobilie aus.

Neben nachhaltigen Mieteinnahmen, spielt das Wachstumspotential eine entscheidende Rolle. In diesen Gebieten lässt sich eine Vielzahl von Hochschulen finden, welche Innovationen hervorbringen. Diese Ideen finalisieren sich nicht selten in ertragsreiche Unternehmen mit viel Steigerungspotential. Diese Betriebe bringen meist eine beachtliche Anzahl an gut honorierten Arbeitsplätzen in die Gegend. Diese Menschen brauchen erschwinglichen Wohnraum und konkludiert, dass Immobilieninvestoren neue Chancen wittern. Das gilt für Gewerbeimmobilien, Bestandsimmobilien oder Immobilienneubauten.

Breit gefächerte Chancen

Eine Menge der Städte in C-Lagen sind mit einer guten Infrastruktur ausgestattet, außerdem bieten sie relativ große Flächen. In den Orten, in denen die Infrastruktur nicht optimal ist, befinden sich die A-Lagen in nächster Nähe. Es ist wichtig das diese Städte über einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr verfügen, denn der Individualverkehr erreicht oft seine Grenzen. Hier ist großes Potential vorhanden. Investoren wie die publity AG konzentrieren sich auf die Städte, welche den Ausbau tatkräftig vorantreiben. Kultur und Unterhaltung, sowie ein klassifizierter Einzelhandel sind meist ebenso vorhanden.

Viele dieser Städte freuen sich über ihre vorhandenen Grünflächen – Orte mit Natur sind wichtig für viele Menschen, um den Lärm der Stadt etwas zu entgehen. Dennoch herrscht in C-Lage Städten eine umfangreiche urbane Offerte. Der Wohnungsnot wird Einhalt geboten, in dem günstigeres Bauland mit Wachstumspotential zur Verfügung steht.

Natürlich gibt es auch Nachteile in diesen Gebieten wie Thomas Olek Experte für große Immobilienkomplexe anmerkt: „Die Chancen auf unmittelbaren signifikanten Anstieg der Wertsteigerung und Mieten sind knapper. Dennoch wird in diesen Lagen eine nachhaltige Wertentwicklung erreicht. Das ist optimal und bringt Sicherheit für Banken welche hinter den Finanzierungen stehen, ebenso für die Immobilieneigentümer.“

Thomas Olek und Frank Schneider - Vorstand der publity AG

Thomas Olek und Frank Schneider – Vorstand der publity AG

Thomas Olek – die besten Immobilien in allen Lagen herauskristallisieren

Das publity Research Tool schafft es einen virtuellen Ausflug in die Städte zu machen. Hier können Immobilien begutachtet werden und wichtige Daten und Informationen zu den Objekten herausgefiltert werden. Miterlisten und Hausnummern können eingesehen werden. Die publity AG mit Thomas Olek und Frank Schneider im Vorstand kreiert damit ein Alleinstellungsmerkmal der Wettbewerbsvorteile verschafft. Das Tool ist bei Markteinschätzun­gen und der Suche nach neuen interessanten Objekten und potenziellen Mietern eine große Hilfe.