GEGENARGUMENTE.ORG

Artikel aus dem Finanz- & Immobilienmarkt

You are here: Home - Bauträger, Berlin Journal, Finanzberater, Finanzvertrieb, Maklerpools, Scoredex, Seriositäts-Rating, Uncategorized, Vermögensverwalter - Thomas Olek über Vertragsverlängerung mit Bestandsmietern


Thomas Olek über Vertragsverlängerung mit Bestandsmietern

Der auf Büroimmobilien in Deutschland fokussierte Investor und Asset Manager Thomas Olek hat mit der Publity AG einen weiteren Erfolg erzielt. Die Vermietung von der Büroimmobilie Quattrium in Ratingen bei Düsseldorf geht in die zweite Runde – und erfährt eine Vertragsverlängerung von weiteren fünf Jahren.

Thomas Olek über Vertragsverlängerung mit Bestandsmietern

Thomas Olek über Vertragsverlängerung mit Bestandsmietern

Thomas Olek über Bestandsmieter

„Der Bestandsmieter Hitachi Vantara hat eine Vertragsverlängerung mit der Publity AG unterschrieben, und sich somit bis September 2025 als Mieter verpflichtet,“ sagt Thomas Olek, Experte für Projektmanagement im Immobiliensektor. Die Firma Hitachi Vantarai nutzt eine Fläche von ingesamt 717 Quadratmetern. Der ursprüngliche Vertrag sollte September 2020 auslaufen.

Als Bestandsmieter bezeichnet man solche, die nur Nettokaltmiete, also ohne Heizkosten und Betriebskosten, bezahlen. Bestandsmieten kennt man aus dem Wohnraummietrecht – sie bezeichnen unter anderem die üblichen Entgelte, die in einer Gemeinde für frei finanzierten Wohnraum einschließlich der energetischen Ausstattung und Beschaffenheit in den letzten vier Jahren vereinbart worden sind.

„Das von der Publity AG verwaltete Objekt ‚Quattrium‘ in Ratingen verfügt über eine Mietfläche von insgesamt knapp 28.000 Quadratmetern und wurde von Thomas O. im Rahmen eines Asset-Management-Vertrages im Jahr 2016 erworben,“ erklärt Thomas Olek von der Publity AG. Zu der Immobilie gehören auch rund 600 Tiefgaragenstellplätze. Im Schnitt beträgt die Restlaufzeit der übrigen Mietverträge drei Jahre.

Auch interessant: Thomas Olek: C Lagen – Lösung für Wohnungsnot?

Weitere erfreuliche Neuigkeiten kommen von der PREOS Real Estate AG, die zu 93,15 Prozent von der Publity AG gehalten wird. PREOS verzeichnet ein signifikantes Wachstum ihrer Assets under Management von derzeit 5,5 Mrd. Euro auf rund 7 Mrd. Euro bis zum Jahresende 2020. „Des Weiteren wurde ein hohes Volumen an Akquisitionen mit einem Closing im zweiten Halbjahr 2019 berücksichtigt, was sich im Geschäftsjahr 2020 vollständig auswirken wird,“ so Thomas Olek, Experte für Projektmanagement von großen Immobilienkomplexen und Immobilieninvestments.

Die Publity AG ist auf Asset Management und Investments im Büroimmobilien Segment spezialisiert. Der Kern von Publity ist die Wertschöpfung vom Ankauf, über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.